Es begab sich im Jahre 2008 a.D., dass Micha und Dorith, nicht mehr wirklich mit ihrere damaligen Situation glücklich, aufeinander trafen. Wie das Leben dann halt manchmal so spielt, kam dann eins zum anderen und Dorith lud den ahnungslosen Micha auf der Weihnachtsfeier 2008 zum Schnapstrinken ein.

Nicht genau wissend, wie er das verstehen sollte und seinen guten Eigenschaften folgend, nämlich schüchtern und zurückhaltend zu sein, nahm Micha dieses Angebot natürlich nicht an, wusste er doch nicht, was die liebe Dorith so im Schilde führte...

Einige Tage später dann, nach gefühlt endlosen Telefonaten und Gesprächen, war es dann so weit und Micha lud das Objekt seiner Begierde auf einen Kaffee ein. Und so kam es, wie es kommen musste, schon bald zum Austausch von vorsichtigen Küssen.

Irgendwie haben sich die Ereignisse dann überschlagen und nach zwei aufregenden Jahren, die geprägt waren von dem behutsamen (manchmal auch sehr stürmischen) Kennenlernen, von verschiedenen Urlauben, der ersten gemeinsamen Wohnung im schönen Berlin-Friedrichshagen,  begab es sich, dass Dorith morgens plötzlich schlecht war....